5. Oktober 2014

Majorca you beautiful island

Hallo Ihr lieben,

bei diesem Wetter - ja, hier ist nun auch Herbst - kommt ganz schnell mein Fernweh wieder. Dabei sind wir erst zwei Wochen zurück aus dem Sommerulaub. Es waren zwei sehr schöne Urlaubswochen auf Mallorca, meiner absoluten Lieblingsinsel! Dieses Mal ging es uns nach Portocolom. Also in den Südosten der Insel.

Gewohnt haben wir in einer wunderschönen Finca mit nur acht Zimmern - also entsprechend ruhig. Hier könnt Ihr ganz ausführlich alle Infos zur Eventfinca anschauen.

Und zur Einstimmung einige Bilder ;o)









Und auch wenn es sehr sehr verführerisch war, an dem Pool auf einem der vielen Daybetten den ganzen Tag zu verbummeln konnten wir uns doch losreißen und haben uns natürlich die Insel angeschaut.

Einen Tag haben wir am Cap ses Salines und im Botanicactus verbracht. Das Cap ses Salines ist der südlichste Punkt der Insel und man hat einen herrlichen Weitblick. Wer schnorcheln kann, kann dort herrlich die Zeit im kühlen Nass verbringen. Aber auch einen Strand gibt es - allerdings muss man zu dem auf einem kleinen Pfad ca. 30 Minuten laufen. Dafür ist der Strand weder voll noch von Buden zugestellt.




Botanicactus ist ein botanischer Garten mit Fokus auf Kakteen aber auch typisch mallorquinische Pflanzen sind dort angesiedelt.



Wenn man schon einmal am Cap ses Salines ist, bietet es sich auch an, die Salinen zu besuchen. Dort werden Führungen durch die Salzgewinnungsanlagen angeboten. Wir haben es nicht gemacht - die Zeit, Leute... die Zeit - aber es steht auf jeden Fall fürs nächste Mal auf der Liste! 

Natürlich waren wir auch auf einigen Märkten, auf dem in Inca und dem in Sineu. Leider haben sich die Märkte ein wenig verändert und man bekommt größtenteils absolut touristischen Nippes - typsisch mallorqunisches sucht man nicht vergeblich aber lange... viele Fotos habe ich deshalb davon nicht. Hier eines aus Inca... da sind um die Kirche herum die Obst- und Gemüse- aber auch die Fleisch- und Käsestände.





In Sineu habe ich ein schönes Fotoobjekt abseits vom Markt entdeckt. Lustigerweise war es ein kleines Restaurant, das mit italienischen Leckerein gelockt hat. Aber es gab auch das typisch mallorqunische Pa amb oli. Sooo lecker!





Natürlich darf eine Fahrt durch das Tramuntana Gebirge nicht fehlen - wir haben auf dem Weg zum Kloster Lluc noch kurz im Restaurant Es Guix gehalten.







Und an einem Tag ging es von Palma mit dem roten Blitz nach Soller. Die Fahrt, die anfangs durch Palma führt ist nicht wirklich spannend aber wenn man die Stadt erst einmal hinter sich gelassen hat wird es sehr schön. Die Fahrt dauert knapp eine Stunde und unterwegs gibt es oberhalb von Soller einen Fotostop.




In Palma waren wir natürlich auch in der Markthalle, nirgens gibt es bessere Tapas :o) Und wenn man früh genug kommt ist auch in der Fischhalle noch ordentlich was los! Viele Fotos habe ich nicht gemacht - ist halt so, wenn man schon oft genug irgendwo war ;o) Deshalb bekommt Ihr heute leider nichts davon zu sehen, hihi. Als Abschluss des schönen Tages haben wir es uns im Cappuccino in Palma noch gut gehen lassen - endlich haben wir es mal hierher geschafft. Es ist ein sehr schönes Café/Restaurant mit einem sehr schönen Innenhof... lohnt sich auf jeden Fall! Schon allein wegen dem mallorquinischen Mandelkuchen  ;o)



Für alle, die so gerne Sterne gucken wie wir: auf Mallorca gibt es auch ein Planetarium. Ich gestehe, ich wusste es nicht. Das Planetarium ist in Costitx und liegt überraschenderweise nicht auf einem der hohen Gipfel im Tramuntana Gebirge. Ein Besuch dort lohnt sich auf jeden Fall. Nach einem 45minütigen Film (das Thema wechselt regelmäßig) führt der Guide nach draußen und erklärt die Sternbilder. Danach geht es zu einem der kleinen Teleskope. Hier könnt Ihr weitere Infos finden, falls Ihr dorthin möchtet. Und zum Abschluss solltet Ihr in den kleinen Ort Sencelles fahren. Direkt an der Kirche gibt es das Cafe Ca'n Paris wo es sehr sehr leckere Tapas in großer Auswahl gibt. Und dann sitzt man unter Einheimischen und genießt den Abend... herrlich.

Also gut, jetzt ist mein Fernweh auf jeden Fall wieder ganz da... die Liste für den nächsten Urlaub auf Mallorca wächst und wächst :o) Neben den Salinen in Ses Salines möchte ich auch gerne nach Sant Elm, von dort mit dem Watertaxi auf die Isla Dragonera; ich möchte gerne nach Andratx bzw. ein wenig nördlich von Andratx in das Weingut Bodega Santa Catarina. Dort kann man nicht nur Weine verkosten sondern ein Weinpicknick machen. Man bekommt den Wein, den man sich ausgesucht hat in einem Korb mit vielen andern Leckereien wie Sobrasada, Manchego-Käse, Oliven und einigem mehr.

Zum Abschluss noch ein Bild vom Hafen in Portocolom... dann muss ich aber an die Urlaubsplanung :o)



Bis ganz bald Ihr Lieben

xoxo Nadja


1 Kommentar:

Ich freue mich auf Eure Kommentare